Erste Eindrücke Ontario

*english version below*

 

 

Ontario begegnet uns mit Wäldern und Felsen, fast wie in der Oberlausitz, aber dazu Wasser, Seen, Flüsse und Feuchtgebiete überall, ganz zu schweigen von den „großen Seen“, an dessen Ufern wir die nächsten Tage und Wochen entlang reisen. Hatte Nico im Yukon Berge, so habe ich hier in Ontario Wasser überall. - Und endlich Ahorn, der an diesen milden Spätsommertagen gerade erst anfängt seine Farbe zu ändern.

 

 

Wie genießen die Reise, die Sonne, die Strände und die Eindrücke, darunter Felsenmalereien an einer Klippe am Lake Superior und Nordlichter über Thunder Bay (bei 15 Grad um Mitternacht in dünner Jacke!!!)

 

Einziger Wermutstropfen, es ist sehr dicht besiedelt, touristisch erschlossen und durchgeplant hier. Überall Private Grundstücke, Resorts, Hotels, Motels, Campingplätze und jeder Provincial Park kostet nicht nur für die Übernachtung, sondern auch für den Tagesbesuch. Vorbei die Zeiten von 12-Dollar-Camps in Privoncial Parks im Yukon. Das Ganze erschwert unser routinemäßiges wildes Campen etwas.

 

 

 

Anbei ein paar Eindrücke von unseren ersten Tagen in Ontario auf dem Weg nach Toronto.

 

+++


Ontario holds rocky forests for us, similar to the Upper Lusatia where I grew up, plus water everywhere, lakes, rivers, wetlands behind every bend of the road. If Nico had his mounatains in the Yukon, I am having my lakeshores and beaches here. - And finally maple trees. They're just starting to change their color during these mild late summer days.
We're enjoying the roadtrip, the sun, the beaches and impressions.

Only the country is too crowded and set up for tourists for our taste. Private properties, resorts, hotels, motels and campgrounds everywhere and day fees for provincial parks. Gone are the days of 12 dollar gouvernment campgrounds in the Yukon. Makes our wild and free camping a bit harder.

But anyways, here's a few pictures and impressions of our first days in Ontario on our way to Toronto.


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0